Der Lollercaust

Dieses Gif gehört zu den bitteren Dingen, die sich leider auch im Internet finden lassen

Die Verbindung zum Holocaust ist auf den ersten Blick ersichtlich, aber die Begriffsumwandlung in Lollercaust (oder Lolocaust) ist eine Erklärung wert. Im typischen Internetslang, der vor allem in Foren, Onlinespielen oder Chats benutzt wird, steht „Lol“ für „Laughing out lout“, ist also eine schnell zu tippende Abkürzung für ein Lachen. Alternativ könnte man z.B. „HaHa“ tippen.
Dieses Bild steht in der Tradition von einigen anderen ähnlichen Bildern wie dem ROFLcopter oder den Lollerskates, die allerdings keinen derartigen historischen Hintergrund haben.
Ein Blick in das in solchen Fällen häufig hilfreiche Urban Dictionary verrät, wie dieses „Witz“ gedacht ist:

This is the term used to describe the effect of a massively funny joke
or situation, one that causes 6 million or more people to die laughing.

Wie so häufig bei solchen Bildern ist allerdings der Autor des Bildes nicht zu ermitteln. Auf jeden Fall zeigt sich hier, dass der Umgang mit Geschichte im Internet nicht immer der Political Correctness entsprechen muss. Weiterhin scheint es auch Unterschiede zwischen verschiedenen Ländern zu geben – wer das Bild im deutschen Internet benutzt, muss damit rechnen, dass sein Benutzeraccount im entsprechenden Forum gesperrt wird. Das englischsprachige Internet scheint hingegen etwas anders damit umzugehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: