Geschichte einmal anders: Coding for Fun

Coding for Fun – IT-Geschichte zum Nachprogrammieren ist ein Buch mit einem zumindestens für Historiker recht neuartigem Ansatz. Das Buch beschäftigt sich, wie der Titel es schon verrät, mit der Geschichte der Programmiersprachen. Ein herkömmlicher Historiker würde höchstwahrscheinlich ein unglaublich langweiliges Buch schreiben, indem er die Entstehung diverser Sprachen beschreibt, die Verbreitung und Vor- und Nachteile darlegt.
Coding for Fun geht einen anderen Weg mit einem interaktiven Ansatz. Hier kann der Nutzer direkt mit den alten Programmiersprachen herumexperimentieren, bekannte Spiele nachbauen und somit spielerisch dem Thema näherkommen, als eine reine Geschichtsdarstellung es ermöglicht hätte.
Bei Programmiersprachen liegt der Ansatz natürlich recht nah. Aber warum sollte man so ein Konzept nicht auch auf andere Bereiche anwenden können? Warum sollte ein Mediävist nicht einmal ein Buch schreiben, das den Leser anhand diverser Quellen in das Mittelalter eintauchen lässt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: