Wenn Odysseus twittern würde

Twitter ist momentan der große Hype – nachdem bereits Second Life, StudiVZ & Co durch die Medien getrieben wurden, ist es jetzt Twitter. Jede zweite Seite besitzt einen Twitterbutton, an jeder Ecke wird man zum „followen“ aufgefordert und selbst in der Kneipe sieht man abends Leute beim tweeten.
Das grundliegende Prinzip ist simpel: Jeder Beitrag darf 140 Zeichen haben, man kann auf Beiträge antworten und der ganze Dienst ist eine Mischung aus Blog und Chat. Der Nutzen dabei ist umstritten – die einen halten Twitter für das neue, große Kommunikationsmedium, die anderen verstehen den Sinn dahinter nicht.
Auf jeden Fall bietet Twitter die Gelegenheit, auch etwas Spaß zu haben. Hier hat jemand die Odyssee als Twitterfeed dargestellt:


Die einzige Frage, die sich mir jetzt stellt: Wenn der alte Odysseus schon einen Internetzugang hat, wieso hat er nicht einfach bei Google Maps nach dem Weg geschaut?
Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: