Die hochgeistigen Kommentare auf Welt.de

Welt.de berichtet in einem Artikel über die momentane Suche nach Kleopatras Grab. Aufhänger des Artikels ist, dass die schriftlichen Quellen einem eventuellen Grab an der vermuteten Stelle widersprechen.
Wirklich erstaunlich sind aber die Kommentare zum Artikel. Was einige User dort ablassen, ist so blöd, dass man eigentlich nur darüber lachen kann. Oder sind die Historiker wirklich Teil einer bösen Verschwörung? Vielleicht sollte ich bei der nächsten Sprechstunde ja mal eine Wanze im Büro meines Profs verstecken 😉

Nun ja, wir werden von Archäologen mit fossilen Flugsauriern bedacht, die findige Dorfbewohner selbst zusammenbastelten und ihnen in China verscherbelten.
Wir glauben eine Sandmumie sei die Eismumie Ötzi, mit ostasiatischen Tätowierungen an Akupunkturpunkten an den Haxen.
Warum? Weil ganze Heere von Wissenschaftler in selbstgegründeten Instituten sitzen, von Steuerzahlern gepampert bis an ihr Lebensende und weil bei Strafe Maulkörbe verpaßt werden, die ÖR und selbst Bild mit horrenden Schadenersatzdrohungen zum Schweigen gebracht werden, kritische Sendungen absetzen müssen usw.
Geschichtsfälschungen sind nichts Neues

neuste erkenntnisse belegen dass cleopatra ein schimpanse war!

In der gesamten Geschichtsforschung ist der Wurm!
Wer Geschichtsbücher liest, sei es nur so, bemerkt sehr bald Unstimmigkeiten!
Da wird gelegentlich darüber gestritten, ob Jesus gelebt hat und es wird nach „Beweisen“ gesucht. Aber die Suche wird auch bei vielen anderen „Geschichtsfiguren“ im Sande verlaufen!
Für die Existenz von mindesten 75 % berühmten Königen usw ist ein Beweis für die „Anwesenheit“ auf unserem Planeten schlichtweg unmöglich.

„Oma“ hat mit der Historikerkritik recht. Ein anderes Beispiel: Es wird immer noch gelehrt, und es steht in den Schulbüchern, das hochmathematische Konstrukt „Relativitätstheorie“ stamme von Albert Einstein, dem Schulversager und drittklassigen Patentamtsangestellten. Dabei ist seit langem klar, daß der grundlegende Aufsatz „Zur Elektrodynamik bewegter Körper“, der die RT mit der Veröffentlichung im Jahre 1905 begründete, in Wahrheit ein Text des preisgekrönten Mathematikers Ferdinand Lindemann ist, und die Einstein-Story nur ein gutverkaufter Schwindel. Jedermann kann quellenauthentisch darüber nachlesen, wenn er die Bemerkung 97) in „Wissenschaft und Hypothese“ aus dem Jahre 1904 studiert. Doch unsere „wissenschaftlichen“ Historiker schweigen betreten . . .
Die ägyptische Geschichte ist schlichtweg die <Restkultur> von Ausserirdischen.
Allein die langen Alienschädel der Pharaonen geben zu denken.(Schon mal Bilder
davon gesehen? Erschreckend !)
Das gesamte Erscheinungsbild dieser Kultur ist unvereinbar mit Eselpflug
und Lehmbauten der damaligen Epoche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: